Restaurant 7 Portes | Barcelona Bus Turístic

Aufgrund der Veranstaltung 'Cursa El Corte Inglés' am Sonntag, 7. April, ist der Betrieb der Roten Linie und einiger Haltestellen der Blauen Linie ungefähr zwischen 9 und 14 Uhr beeinträchtigt. Informieren Sie sich an den Haltestellen.

  • Home
  • Restaurant 7 Portes

Restaurant 7 Portes

Traditionsreiches Restaurant und Kultstätte für Reisgerichte

Hola Barcelona, your travel solution

Eines der berühmtesten Restaurants in Barcelona, wo der kulinarische Genuss einer guten Paella mit dem Augenschmaus der Werke von Miró, Picasso oder Tàpies einhergeht. Zwischen El Born und La Barceloneta, in einem einzigartigen Gebäude am Pla de Palau befindet sich das Restaurant 7 Portes, Kultstätte für Reisgerichte und Treffpunkt für Intellektuelle und Berühmtheiten sowie eine Sammlung von Werken bedeutender Künstler des 20. Jahrhunderts.

Sehenswertes im Restaurant 7 Portes

Der Ursprung des Restaurants 7 Portes geht auf das Jahr 1836 zurück, als Josep Cuyàs auf dem Pla de Palau das Cafè de les 7 Portes eröffnete, ein Lokal, das sich in einem der Häuser mit einem siebenbögigen Säulengang befindet, und das unter dem Namen Porxos d’en Xifré bekannt ist. Es wurde von Josep Xifré i Cases erbaut, einem zurückgekehrten Auswanderer, der in Kuba zu Reichtum gelangt ist.

Das Café mit fünf Sälen, großen Spiegeln und Kronleuchtern aus Kristall wurde 1929 von der Familie Morera erworben, die daraus das Restaurant 7 Portes machte, welches sich bald zum Treffpunkt für Journalisten, Intellektuelle und Politiker entwickelte. In dieser Zeit begannen sich im Restaurant bedeutende Gemälde und Graphiken der angesehensten Künstler der damaligen Zeit anzusammeln, darunter Picasso, Miró und Tàpies.

1980 ging das Restaurant in den Besitz des heutigen Inhabers über, Francesc Solé Parellada, der das Interieur Ende der 80er-Jahre reformierte und Tische, Lampen und Vorhänge austauschte. Die Kunstsammlung wurde nicht nur beibehalten, sondern um über 50 Zeichnungen und Bilder erweitert, welche die fast zwei Jahrhunderte abdecken, die das Lokal besteht und in denen über 50 Nobelpreisträger, darunter Alexander Fleming und zahlreiche andere bedeutende Persönlichkeiten wie z. B. Ava Gardner, Plácido Domingo, Salvador Dalí, Woody Allen, García Lorca, Orson Welles und sogar Che Guevara dort gespeist haben.

Das Restaurant ist auch heute noch einer der beliebtesten Orte für Familienfeiern und eines der besten Beispiele katalanischer Küche.

 

Wegbeschreibung

Die Haltestelle Pla de Palau – Parc de la Ciutadella der Roten Route des Barcelona Bus Turístic liegt direkt vor dem Restaurant.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon...? Einer der beliebtesten Gerichte auf der Speisekarte ist der „arròs parellada“ oder „de senyoret“, was soviel bedeutet wie „feiner Herr“. Das Gericht ist nach dem Stammkunden Juli Parellada benannt, der sich den Reis mit bereits geschälten Meeresfrüchten servieren ließ.
  • Insidertipp: Das Restaurant ist ein Klassiker der katalanischen Küche, mit dem Bestreben, die Geheimnisse der Landesküche bekannt zu machen. Daher veröffentlicht das Restaurant historische Rezeptsammlungen der katalanischen Küche, die erste, „Llibre de Sent Soví“, stammt aus dem 14. Jahrhundert. Die Bücher können direkt im Restaurant erworben werden.
  • Ein Muss für: Alle, die sich die katalanische Küche schmecken lassen wollen.