Die Säulen des Augustustempels | Barcelona Bus Turístic

Aufgrund des heute, am 18. Oktober stattfindenden Generalstreiks wird der Betrieb des Barcelona Bus Turístic ausgesetzt. Weitere Informationen.

  • Home
  • Die Säulen des Augustustempels

Die Säulen des Augustustempels

Der Ursprung der römischen Stadt im ersten vorchristlichen Jahrhundert

Hola Barcelona, your travel solution

Der Innenhof eines mittelalterlichen Gebäudes beherbergt die Überreste aus der römischen Siedlung Barcino, die Wiege des heutigen Barcelona. Es handelt sich um vier Säulen des Augstustempels, der vor 2000 Jahren auf dem Mont Tàber errichtet wurde, und wo Barcelona entstand.

Sehenswertes an den Säulen des Augustustempels

In der Carrer del Paradís 10 befindet sich in einem Gebäude aus dem 15. Jahrhundert der Sitz des Centre Excursionista de Catalunya, ein historisch bedeutsamer Wanderclub. Vor dem Eingang ist ein Mühlstein eingelassen, der mit 16 Metern den höchsten Punkt der ehemaligen römischen Stadt, den Mont Tàber, markiert. In dem Gebäude befindet sich seitlich ein Hof, in dem die Reste des Augustustempels aus dem Ende des 1. Jahrhundert v. Chr. zu sehen sind.

Der Tempel war das Herzstück des „Forum Romanum“ und seine Reste wurde im frühen Mittelalter in verschiedene andere Gebäude eingebaut. Es sind nur drei Säulen erhalten geblieben, die Teil des gotischen Gebäudes waren, das im 20. Jahrhundert vom Centre Excursionista de Catalunya erworben wurde. Bei den Restaurierungsarbeiten wurde der Innenhof angelegt, um die Säulen dort aufzustellen. Die vierte Säule wurde aus archäologischen Resten rekonstruiert, die sich auf der Plaça del Rei befanden. Sie wurde allerdings erst 1956 an ihren ursprünglichen Standort zurückgebracht.

 

Wegbeschreibung

Der Augustustempel befindet sich in der Carrer del Paradís, hinter der Kathedrale von Barcelona. Man erreicht ihn von der Haltestelle Barri Gòtic  der Roten Route des Barcelona Bus Turístic.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon ...? Es war der Architekt Domènech i Montaner, einer der illustren Mitglieder des Centre Excursionista de Catalunya, der die Reform des mittelalterlichen Baus des Vereins durchführte und entschied, die beeindruckenden römischen Säulen, die sich in unterschiedlichen Geschossen befanden, freizulegen.
  • Insidertipp: Um die Säulen zu fotografieren ist ein Weitwinkelobjektiv empfehlenswert, denn der Raum ist sehr klein und eine Handykamera reicht nicht aus!
  • Ein Muss für: Alle, die eines der größten Geheimnisse Barcelonas lüften möchten.