Dispensari Central Antituberculós (Zentrale Gesundheitsstation für Tuberkulose-Bekämpfung) | Barcelona Bus Turístic

Aufgrund der Veranstaltung 'Cursa El Corte Inglés' am Sonntag, 7. April, ist der Betrieb der Roten Linie und einiger Haltestellen der Blauen Linie ungefähr zwischen 9 und 14 Uhr beeinträchtigt. Informieren Sie sich an den Haltestellen.

  • Home
  • Dispensari Central Antituberculós (Zentrale Gesundheitsstation für Tuberkulose-Bekämpfung)

Dispensari Central Antituberculós (Zentrale Gesundheitsstation für Tuberkulose-Bekämpfung)

Das erste rationalistische Bauwerk Barcelonas

Hola Barcelona, your travel solution

Das Ensemble aus drei L-förmigen Betonbauten gilt als Highlight der rationalistischen Architektur in Katalonien. Es wurde in den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts errichtet und war eines der ersten Gebäude, das ausschließlich für die Behandlung von Tuberkulosepatienten konzipiert wurde. Mit seiner für damalige Verhältnisse innovativen technischen Ausstattung diente es auch noch späteren Gesundheitszentren als Vorbild.

Sehenswertes im Antituberkulose-Zentrum

Einer der Architekten, die das Gebäude entworfen haben, Josep Lluís Sert, Neffe des berühmten Malers Josep Maria Sert, war der wichtigste Vertreter des Rationalismus (Razionalismo), einer Stilbewegung, die die traditionellsten Architekturformen hinter sich ließ und den Beginn der Epoche zeitgenössischer Architektur kennzeichnete. Josep Lluís Sert, Schüler von Le Corbusier, war auch für die Stiftung Fundació Miró verantwortlich, und während seines Exils in den Vereinigten Staaten nach dem Bürgerkrieg leitete er die Designhochschule der Harvard-Universität.

Josep Lluís Sert war Gründungsmitglied der Gruppierung GATCPAC (Grup d'Artistes i Tècnics Catalans pel Progrés de l'Arquitectura Contemporània, Zusammenschluss katalanischer Künstler und Techniker für den Fortschritt der zeitgenössischen Architektur), und zusammen mit Joan Baptista Subirana und Josep Torres Clavé entwarf er hinter der Kirche Sant Pere Nolasc, im Raval-Viertel von Barcelona und ganz in der Nähe vom Plaça Universitat, drei einfache Gebäude mit rechten Winkeln und reinen Formen, die einen Meilenstein der rationalistischen, die Funktionalität priorisierenden Architektur darstellen.

Die Gesundheitsstation "Dispensari" wurde zwischen 1934 und 1937 errichtet und stellt einen aus 3 Zementgebäuden mit jeweils 4 Stockwerken in L-Form bestehenden Komplex dar, der eine gute Belüftung und das Sonnenbaden zur Behandlung der Kranken gemäß der entsprechenden Empfehlungen des Doktors Lluïs Sayé begünstigte.

Das seit 1992 als Kulturgut von nationalem Interesse geschützte Gebäude vereint sämtliche ideologische Richtungen und Erwartungen, die deren Autoren bis dahin vereinzelt und auf theoretischer Ebene formuliert hatten. Somit kombiniert der Komplex "Dispensari" die Verwendung neuer Materialien mit der Rücksichtnahme auf bauliche Traditionen und stellt ein modernes Werk offizieller Krankenhausarchitektur dar.

 

Wie gelangt man zum "Dispensari Antituberculós"?

Der Komplex "Dispensari Antituberculós" befindet sich am Platz Plaça de Castella, zu dem man von der Haltestelle Plaça de Catalunya aus gelangt. Dort befindet sich die Ausgangshaltestelle der Blauen und Roten Routen des Barcelona Bus Turístic. 

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie das schon? Die Architekten der Gruppierung GATCPAC haben auch das Wohngebäude 'La Casa Bloc' im Viertel Sant Andreu errichtet. Es gilt als Symbol der von der katalanischen Regionalregierung 'Generalitat de Catalunya' während der Zweiten Republik geförderten rationalistischen Architektur in Barcelona, da es sich um funktionelle Wohnungen mit einem Mindestwohnstandard für Arbeiter handelte, die in das städtische Umfeld integriert wurden.
  • Empfehlung eines Einheimischen: Wenn Sie Liebhaber von "Vintage"-Mode und Vinyl-Schallplatten sind, kommen Sie in der Straße Carrer Tallers in den zahlreichen Läden voll auf Ihre Kosten!
  • Unverzichtbar für: Liebhaber zeitgenössischer Architektur.