Historischer Bau der Universität Barcelona | Barcelona Bus Turístic

Aufgrund der Veranstaltung 'Cursa El Corte Inglés' am Sonntag, 7. April, ist der Betrieb der Roten Linie und einiger Haltestellen der Blauen Linie ungefähr zwischen 9 und 14 Uhr beeinträchtigt. Informieren Sie sich an den Haltestellen.

  • Home
  • Historischer Bau der Universität Barcelona

Historischer Bau der Universität Barcelona

Mit der Einweihung des Eixample kehrte nach mehr als einem Jahrhundert die Universität in die Stadt zurück

Hola Barcelona, your travel solution

Die Universität ist nicht nur ein neugotischer Bau, sondern ein Symbol für die Rückkehr der höheren Bildung nach mehr als einem Jahrhundert. Nach den Erbfolgekriegen wandelte Philipp V. die alte Universität in eine Kaserne um. Mehr als hundert Jahre darauf kehrte die Hochschule nach Barcelona zurück und zog in ein Gebäude, das von Elies Rogent i Amat entworfen wurde.

Sehenswertes in der Universität

Das Estudi General, der Vorläufer der Universität von Barcelona, stammt aus dem 13. Jahrhundert und folgte dem üblichen Lehrplan der höheren Bildung im Königreich. 1536 wurde am Anfang der Rambla eine neue Hochschule gebaut, weshalb der obere Teil des Boulevards auch heute noch La Rambla dels Estudis genannt wird. Kurz nach dem Krieg von 1714 wurde die Universität von König Philipp V. als Vergeltungsmaßnahme nach Cervera verlegt und das bisherige Universitätsgebäude als Kaserne genutzt. Erst im Jahr 1842 erlangte Barcelona seine Universität wieder.

Das neue Gebäude wurde von Elies Rogent i Amat entworfen, ein Freund von Ildefons Cerdà, der gerade seinen Plan für die Stadterweiterung präsentierte hatte. Es handelt sich um den ersten Monumentalbau in diesem neuen Teil der Stadt, den Rogent i Amat in dem zu dieser Zeit üblichen neogotischen Stil mit neoarabischen und byzantinischen Dekorationselementen entwarf.

Das Gebäude ist in zwei Flügel gegliedert: der rechte Flügel ist dem naturwissenschaftlichen Studium vorbehalten, der linke Flügel den Geisteswissenschaften. Darüber hinaus gibt es einen zentralen Teil, in dem sich die Aula befindet und die Ehrentreppe, die dem Raum seine Struktur verleiht. Die Fakultät hat zwei überdachte Geschosse und ein drittes, welches nach oben offen ist. Die Kapitelle der Säulen im mittelalterlichen Stil sind alle unterschiedlich gestaltet.

Die Aula, als wichtigster Raum, in dem feierliche Veranstaltungen wie Verleihungen von Ehrendoktorwürden oder der Semesteranfang durchgeführt werden, nimmt das Zentrum des Baus ein. Im Gegensatz zum restlichen Gebäude ist die Dekoration üppig und verbindet platereske und neumaurische Elemente. In der Galerie der Aula wird das Wappen von Karl I. ausgestellt, das bereits die Fassade des alten „Estudi General“ zierte, das 1843 zerstört wurde. Nur dieses Wappen ist erhalten geblieben.

Heute ist die Universität Barcelonas in unterschiedlichen Zentren im gesamten Stadtgebiet verteilt, das historische Gebäude beherbergt aber immer noch die Fakultäten für Philologie und Mathematik.

 

Wegbeschreibung

Mit der Blauen Route des Barcelona Bus Turístic gelangt man, wenn man an der Haltestelle Plaça de Catalunya aussteigt, über die Straße carrer de Pelai zur Universität Barcelona am plaça de la Universitat.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon ...? An den Kapitellen in der Eingangshalle sind kleine farbige Wappen erkennbar. Es handelt sich um die Wappen der unterschiedlichen Provinzen des Königreichs Spanien. Das Gebäude wurde 1874 durch König Alfons XII. eingeweiht.
  • Insidertipp: Der Garten der Universität ist einer der bemerkenswertesten Orte der Stadt. Die Grünfläche verfügt über eine außergewöhnliche botanische Vielfalt von fast 250 Pflanzenarten auf einer Fläche von etwa 10 000 m².
  • Ein Muss für: Alle, die dem Lärm der Stadt entfliehen wollen und in den Gärten und Gängen spazieren möchten.