Pavillon Mies van der Rohe | Barcelona Bus Turístic

24/02: Aufgrund des Spiels des FC Barcelona im Olympiastadium wird der Dienst der roten Linie im Bereich des Plaça d'Espanya und auf dem Montjuïc ab 13 Uhr nicht mehr angeboten.

11/02: aufgrund des Barcelona-Halbmarathons der Barcelona Bus Turístic wird betroffen sein von 8:30 bis 15:00 Uhr.

11/02: Aufgrund des Spiels des FC Barcelona im Olympiastadium wird der Dienst der roten Linie im Bereich des Plaça d'Espanya und auf dem Montjuïc ab 18 Uhr nicht mehr angeboten.

  • Home
  • Pavillon Mies van der Rohe

Pavillon Mies van der Rohe

Entdecken Sie auf den Routen des Barcelona Bus Turístic eines der vier Paradebeispiele der Architekturbewegung Neues Bauen

Hola Barcelona, your travel solution

Der Pavillon Mies van der Rohe ist ein exakter Nachbau des Pavillons, der während der Weltausstellung 1929 das fortschrittliche und demokratische Deutschland der Weimarer Republik repräsentierte. Der Pavillon gehört zu den vier Paradebeispielen der Architekturbewegung Neues Bauen, gemeinsam mit dem Bauhaus von Walter Gropius, der Villa Savoye von Le Corbusier und dem Fallingwater-Haus von Frank Lloyd Wright.

Der Barcelona Bus Turístic, in der App Hola Barcelona

Ihre App für die Besichtigung der Stadt mit dem Barcelona Bus Turístic: Routen, Haltestellen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Zudem haben Sie so Ihre Tickets immer ganz bequem bei sich!

Der Grundsatz Mies van der Rohe: „Weniger ist mehr“

Am Gebäude lassen sich vier Segmente erkennen: der Hauptteil, der Verwaltungsbereich, das offene Areal der Hauptterrasse und der südliche Lichthof. Seinen Ruhm erlangte der Pavillon aber eigentlich wegen der fließenden Raumübergänge und dem erklärten Willen seiner Erbauer, Ludwig Mies van der Rohe und Lilly Reich, die strenge Unterteilung zwischen Innen- und Außenbereichen zu überwinden. Das Resultat ist ein Meilenstein in der Geschichte der modernen Architektur, die dem Motto „weniger ist mehr“ komplett entspricht: Fließende Raumübergänge sowie das Spiel des Wassers, das sich auf der transparenten Glasfront und den unterschiedlichen Marmor- und Onyx-Elementen spiegelt, verkörpern den Freiheits-und Fortschrittsgedanken der jungen deutschen Republik.

 

Am Fuße des Montjuïc und ganz in der Nähe des Brunnens Font Màgica

Der Originalpavillon wurde 1930 nach Ende der Weltausstellung wieder abgebaut. Nachdem man die zentrale Rolle der Pavillons für die Architektur des 20. Jh. erkannt hatte, wurde er in den 80er-Jahren an der gleichen Stelle, am Fuße des Berges Montjuïc und in der Nähe des Brunnens Font Màgica wieder aufgebaut.

Heute wird der Pavillon von der Stiftung Fundació Mies van der Rohe verwaltet, die 1983 von der Stadt Barcelona gegründet wurde, um den Wiederaufbau des Gebäudes zu organisieren. Neben dem Erhalt des Gebäudes und Information über den Pavillon, organisiert die Stiftung Wechselausstellungen und betreut die Besucher.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon …? Ludwig Mies van der Rohe hat für den Pavillon einen Sessel aus einem Gestell aus Stahlband und Leder entworfen, der zur Ikone in der Geschichte des Designs wurde und noch heute hergestellt wird. Er wird mit dem Namen „Barcelona-Sessel“ betitelt.
  • Insidertipp: Wenn Sie sich für Architektur interessieren, sollten Sie an einer Führung der Stiftung Mies van der Rohe teilnehmen, in der man interessante Details und Anekdoten über das Gebäude erfährt.
  • Ein Muss für: Jeden, der sich für Architektur und die künstlerischen Strömungen des 20. Jahrhunderts interessiert.