Parlament von Katalonien | Barcelona Bus Turístic

Aufgrund der Feierlichkeiten zum katalanischen Nationalfeiertag am 11. September sind die Blaue und Rote Route bis ungefähr 14 Uhr und die Grüne Route bis ungefähr 15 Uhr in Betrieb.

  • Home
  • Parlament von Katalonien

Parlament von Katalonien

Das Militärarsenal in der ehemaligen Zitadelle ist heute Sitz des Parlaments von Katalonien

Hola Barcelona, your travel solution

Das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert diente als Militärarsenal bis 1932 das katalanische Parlament dort einzog. Der robuste Bau umfasst eine Fläche von über 5000 m² und besteht aus zwei zentralen Hallen in Kreuzform. Nach vier Jahrzehnten Franco-Diktatur wurde das Gebäude 1980 restauriert und für die 135 Abgeordneten, die das katalanische Volk vertreten, erneut umgebaut.

Sehenswertes im Parlament von Katalonien

Der Sitz des Parlaments von Katalonien im Park Ciutadella wurde vom Ingenieur Prosper van Verboom von 1716 bis 1748 als Militärarsenal entworfen. Es handelt sich um einen imposanten Bau aus Stein vom Montjuïc und roten Keramikfliesen, der aus zwei soliden Hallen in Kreuzstruktur besteht, die insgesamt vier Innenhöfe bilden. Über dem Hauptpavillon erhebt sich eine Kuppel. Im Erdgeschoss bilden die Außenbögen eine überdachte Veranda.

Die Geschichte des Gebäudes geht auf das 18. Jahrhundert zurück, als Philipp V. von Anjou den Stadtteil La Ribera abreißen ließ, um dort, wo heute der Park Ciutadella liegt, eine Zitadelle zu errichten. Die ehemaligen Bauten sind nur noch zum Teil erhalten, wie z. B. der Regierungspalast, der heute die Schule Institut Verdaguer beherbergt, und die Kapelle, ehemals Militärkirche und Arsenal, die zu verschieden Zwecken benutzt wurde, ehe sie zum Sitz des Parlaments von Katalonien wurde.

1889 wurde aus dem alten Arsenal der Zitadelle der Königliche Palast, unter der Leitung des Stadtarchitekten Pere Falqués, Urheber der berühmten Straßenlaternen auf dem Passeig de Gràcia. Er schuf im ersten Stock drei Balkone, dekorierte die gesamte Fassade mit Sgraffiti, erhöhte den Zentralbau und brachte in der Mitte der Fassade das Steinwappen vom Seiteneingang der Zitadelle an.

Der Park, so wie wir ihn heute kennen, wurde 1927 angelegt und um einen zentralen Teich mit einem Nachbau der Plastik „Desconsol“ („Verzweiflung“), von Josep Llimona ergänzt.

Am 14. Oktober 1932 übergab die Stadt das Gebäude an das katalanische Parlament und es wurden weitere Umbauarbeiten durchgeführt. Mit dem Beginn der Franco-Diktatur wurde der Palast als Kaserne benutzt und erst 1980, mit dem Einzug der Demokratie, wurde er wieder Sitz des katalanischen Parlaments.

 

Wegbeschreibung

Von der Haltestelle Zoo der Roten Route des Barcelona Bus Turístic durchquert man den Park Ciutadella, um zum Parlament von Katalonien zu gelangen.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon ...? Obwohl die Festung im Park Ciutadella theoretisch Verteidigungszwecken diente, wurde sie auch eingesetzt, um die einheimische Bevölkerung zu unterdrücken. Im Kerkerturm Sant Joan, der sich früher neben dem heutigen See befand, wurden von 1719 bis 1866 tausende politische Gefangene gefoltert.
  • Insidertipp: Wenn Sie den Park Ciutadella besuchen, nehmen Sie sich ein wenig Zeit für die Plaça de Joan Fiveller, direkt vor dem Parlament. Es handelt sich um einen hübsch bepflanzten Winkel, der darüber hinaus den alten Regierungspalast und die Kapelle beherbergt.
  • Ein Muss für: Alle, die einen Schauplatz Barcelonas aus dem 18. Jahrhundert kennen lernen möchten.