Wasserturm Torre de les Aigües del Besòs | Barcelona Bus Turístic

Aufgrund der Veranstaltung 'Cursa El Corte Inglés' am Sonntag, 7. April, ist der Betrieb der Roten Linie und einiger Haltestellen der Blauen Linie ungefähr zwischen 9 und 14 Uhr beeinträchtigt. Informieren Sie sich an den Haltestellen.

  • Home
  • Wasserturm Torre de les Aigües del Besòs

Wasserturm Torre de les Aigües del Besòs

Ein Industrieturm Barcelonas mit Panoramablick

Hola Barcelona, your travel solution

Ursprünglich zur Wasserversorgung Barcelonas gebaut, dient das Denkmal heute als Aussichtsplattform für einen Panoramablick über ganz Barcelona und Umgebung. Der Torre de les Aigües del Besòs versorgte bis zu den Olympischen Spielen die Bevölkerung im Stadtteil El Poblenou mit Wasser und wurde bei der Umstrukturierung des Stadtteils zum historischen Denkmal und Aussichtspunkt umfunktioniert.

Sehenswertes auf dem Torre de les Aigües del Besòs

Der Torre de les Aigües del Besòs ist ein einzigartiges Bauwerk, das nach einer langen Trockenperiode im Jahr 1882 die Stadt mit Wasser versorgen sollte. Verantwortlicher Architekt war Pere Falqués, der später die Bank-Laternen auf dem Passeig de Gràcia und den Markt in Sants entwarf.

Der Ort, der für den Bau des Wasserturms ausgewählt wurde, liegt am rechten Ufer des Flusses Besòs im heutigen Distrikt Sant Martí. Der Turm sollte eine Höhe von 80 Metern erreichen und das Wasser aus der Pumpstation in zwei Wassertanks, in 40 bzw. 80 Metern Höhe, fassen. Der Turm, wie wir ihn heute kennen, wurde 1882 noch vor seiner Fertigstellung eingeweiht, als seine Höhe nur 51 Meter betrug. Diese Höhe blieb bis heute bestehen.

In architektonischer Hinsicht sind die Pumpstation und der Wasserturm Beispiel der traditionellen katalanischen Bauweise. Beide sind mit kompakten, freiliegenden Ziegeln gebaut und nur das Dach des Turmes und des Hauses werden von Eisenträgern getragen. Die Treppe des Turms ist ebenfalls in traditioneller katalanischer Bauweise aus Ziegeln gefertigt.

Ungeachtet der Tatsache, dass das Unternehmen eine sorgfältige Untersuchung der Wasserqualität durchgeführt hatte, wies das Wasser einen hohen Salzgehalt auf und wurde 1889 als Trinkwasser nicht zugelassen. Der Turm wurde jedoch zur Wasserversorgung für die umliegenden metallurgischen Industriebetriebe umgerüstet, die davon profitierten, bis die städtebaulichen Veränderungen nach den Olympischen Spielen in Barcelona 1992 begannen.

Im Rahmen der Olympischen Spiele wurde aus dem Wasserturm und der Pumpstation ein Kulturzentrum, was es auch heute noch ist, und von dem aus man Barcelona und die Umgebung betrachten kann.

 

Wegbeschreibung

Der Wasserturm befindet sich in der Straße Carrer de la Selva de Mar, gleich am Park Diagonal Mar an der Haltestelle der Grünen Route.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon ...? In der Pumpstation ist ein Werk des deutschen Künstlers Blinky Palermo zu sehen. Es ist das Werk „Himmelsrichtungen“, eine vierteilige Plastik aus acrylbemalten Glasscheiben, die von Leisten aus Baustahl getragen werden. Es war die letzte Arbeit des Künstlers, die er 1976 auf der Biennale in Venedig zeigte. Seine Erben schenkten das Werk nach seinem Tod 1977 der Stadt Barcelona.
  • Insidertipp: Der Wasserturm Torre de les Aigües de Besòs befindet sich zwischen Palo Alto und dem Park Diagonal Mar, ein idealer Spaziergang um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Distriktes zu entdecken.
  • Ein Muss für: Alle, die ein Stück unbekanntes Barcelona kennen lernen wollen.