Passatge de Permanyer | Barcelona Bus Turístic

Aufgrund der Veranstaltung 'Cursa El Corte Inglés' am Sonntag, 7. April, ist der Betrieb der Roten Linie und einiger Haltestellen der Blauen Linie ungefähr zwischen 9 und 14 Uhr beeinträchtigt. Informieren Sie sich an den Haltestellen.

  • Home
  • Passatge de Permanyer

Passatge de Permanyer

Eine Passage im englischen Stil mitten in Cerdàs Eixample

Hola Barcelona, your travel solution

Die Passatge de Permanyer ist eine der Passagen, die ihr ursprüngliches Wesen bewahrt. Die Passage birgt ein Ensemble von Häusern im englischen Stil, das sich in dieser Form in Barcelona kein zweites Mal findet. Die Häuser mit klassischen Stilelementen verfügen über Souterrain und Hochparterre sowie einen kleinen Vorgarten.

Sehenswertes in der Passatge de Permanyer

Diese Gasse, die den Häuserblock der Straßen Carrer de Roger de Llúria, Carrer de Pau Claris, Carrer de la Diputació und Carrer del Consell de Cent durchquert, versetzt einen in die Anfangszeit des Eixample zurück. Die Passage wurde 1864 von Jeroni Granell i Barrera entworfen und ist den kleinen Straßen Londons nachempfunden, mit Kopfsteinpflaster und niedrigen Häusern mit Vorgärten. Die große Anzahl der sogenannten „intervías“, so die damals übliche technische Bezeichnung, unterliefen den Originalplan von Ildefons Cerdà, der solche Passagen in höchstens der Hälfte der Häuserblocks vorsah.

Das Ensemble aus kleinen Einfamilienhäusern in der Passatge de Permanyer wurde in einheitlichem Stil gebaut, anders als in anderen Passagen des Eixample, wie z. B. der Passatge Méndez Vigo. Die Einfamilienhäuser haben einen Vorgarten, über den man ins Haus gelangt, sowie einen kleinen Innenhof im Souterrain, der für Belüftung sorgt. Die Häuser, heute zu Firmensitzen umgebaut, bewegen sich innerhalb eines romantischen Eklektizismus, der auch arabisierende Referenzen in sich trägt. Die Passage ist mit Kopfsteinpflaster belegt und Fußgängern vorbehalten.

In der Passatge de Permanyer 14 lebte der Dichter und Zeichner Apel·les Mestres. Er war leidenschaftlicher Gärtner und pflegte seine zahlreichen Hortensien und anderen Blumen mit Hingabe. Täglich um Punkt ein Uhr versorgte er seine Pflanzen mit Wasser. Vor dem Haus steht noch heute eine beeindruckende Himalaya-Zeder.

 

Wegbeschreibung

Von der Haltestelle Casa Batlló – Fundació Antoni Tàpies der Roten und der Blauen Route des Barcelona Bus Turístic. Zur Passatge de Permanyer gelangt man über die Carrer de Pau Claris. Zwischen der Carrer del Consell de Cent und der Carrer de la Diputació liegt der Eingang zur Passage.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon ...? Die Passage ist nach Francesc Permanyer i Tuyets benannt, der Bürgermeister von Barcelona im Jahr 1856.
  • Insidertipp: Wenn man die Passatge de Permanyer auf der Seite der Carrer de Roger de Llúria verlässt und die Straße überquert, steht man vor dem Eingang der Jardins de la Torre de les Aigües, ein kleiner hübscher Park an einem alten Wasserturm im Innenhof eines der Häuserblocks.
  • Ein Muss für: jeden, der den untypischsten Ort in Barcelona kennen lernen möchte.