Wachsfigurenmuseum Barcelona | Barcelona Bus Turístic

Aufgrund des heute, am 18. Oktober stattfindenden Generalstreiks wird der Betrieb des Barcelona Bus Turístic ausgesetzt. Weitere Informationen.

  • Home
  • Wachsfigurenmuseum Barcelona

Wachsfigurenmuseum Barcelona

Ein Stadtpalais aus dem 19. Jahrhundert, in dem viele berühmte Persönlichkeiten anzutreffen sind

Hola Barcelona, your travel solution

Das Wachsfigurenmuseum Barcelona ist in einem neoklassischen Gebäude von 1867 untergebracht und stellt über 200 Figuren berühmter und historischer Persönlichkeiten aus. Der Besuch lohnt sich aber nicht nur wegen der Wachsfiguren, auch das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert ist von kunsthistorischer Bedeutung.

Sehenswertes im Wachsfigurenmuseum Barcelona

Das Wachsfigurenmuseum zeigt seine Figurensammlung in einem grandiosen Bauwerk: Ein klassizistisches Stadtpalais, das 1867 erbaut wurde und Sitz des Geldhauses Banc de Barcelona war. Das Gebäude wurde von Elies Rogent entworfen und hütete über lange Zeit den Reichtum der Bourgeoisie in Barcelona. Der Umbau von Enrique Alarcón in ein Wachsfigurenmuseum wurde erst 1973 durchgeführt.

Nicht nur die Wachsfiguren verdienen unsere Aufmerksamkeit, sondern auch die verschiedenen architektonischen Elemente des Palais:

  • die Ehrentreppe, ein repräsentatives Beispiel der Architektur des 19. Jahrhunderts
  • der Konzertsaal, in dem Möbel, Dekoration und Oberlicht im Original erhalten sind
  • der überdachte Innenhof, in dem ein Ölgemälde von Vilumara und Junyent (1908) prangt, das historisch bedeutende Persönlichkeiten zeigt
  • der gotische Salon im Stil der katalanischen Neugotik, der dem Saló del Tinell in Barcelona nachempfunden ist
  • die Originalschatzkammer des Geldhauses, das seinen Firmensitz in dem Gebäude hatte

 

Wegbeschreibung

Von der Haltestelle Colom - Museu Marítim der Roten Route des Barcelona Bus Turístic muss man die Rambla nur ein kleines Stück hochlaufen. Auf der rechten Seite sieht man die Passatge de la Banca, die zum Gebäude führt und an deren Ende sich das Museum befindet.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon ...? Im dritten Stock liegt die Werkstatt des Museums, in der die Figuren repariert werden. Dabei müssen die Finger am häufigsten repariert werden, denn viele Besucher brechen sie bei dem Versuch ab, herauszufinden, ob es sich tatsächlich um Wachsfiguren handelt.
  • Insidertipp: Das Wachsfigurenmuseum Barcelona hat eine ganz spezielle Bar: El Bosc de les Fades, auf Deutsch: Feenwald. Schon allein wegen der Dekoration lohnt sich ein Besuch.
  • Ein Muss für: Einen Rundgang durch die Weltgeschichte anhand ihrer berühmtesten Persönlichkeiten.