Stadtteil Sant Antoni/Markt Sant Antoni | Barcelona Bus Turístic

Aufgrund des heute, am 18. Oktober stattfindenden Generalstreiks wird der Betrieb des Barcelona Bus Turístic ausgesetzt. Weitere Informationen.

  • Home
  • Stadtteil Sant Antoni/Markt Sant Antoni

Stadtteil Sant Antoni/Markt Sant Antoni

Ein Musterbeispiel für Eisenarchitektur in Barcelona

Hola Barcelona, your travel solution

Ein populäres Geschäftsviertel mit der größten Markthalle Barcelonas, die von Antoni Rovira i Trias entworfen und in den Werkstätten des Metallwerkes La Maquinista Terrestre i Marítima gebaut wurde. Die Markthalle Sant Antoni wurde vollständig renoviert und ist das Herzstück des Stadtviertels, das in den letzten Jahren vor allem bei jungen Leuten beliebt geworden ist.

Sehenswertes im Stadtteil Sant Antoni

Der Ursprung des Stadtviertels Sant Antoni geht auf das Kloster Sant Antoni Abat zurück, das im 15. Jahrhundert am Rande der Stadtmauer von Barcelona errichtet wurde. Sein berühmter Markt entstand bereits Mitte des 13. Jahrhunderts als improvisierter Gemischtwarenmarkt außerhalb der Stadtmauern. Die beeindruckende Eisenkonstruktion, so wie wir sie heute kennen, wurde von 1879 bis 1882 vom Architekten Rovira i Trias gebaut und ist den Gebäuden Les Halles in Paris nachempfunden. Unter ihrem Dach wurden von Beginn an drei Märkte abgehalten: Lebensmittelmarkt, Verkauf von Kleidung und Accessoires sowie ein Sonntagsmarkt.

Der Markt umfasst die Fläche eines ganzen Häuserblocks des Eixample und besteht aus vier Körpern, die über die Diagonale des Blocks ein Kreuz bilden. Dort, wo sich die vier Hallen kreuzen, erhebt sich ein achteckiges Kuppelgewölbe über dem Dach. Die Markthalle beeindruckt nicht nur aufgrund ihrer Größe (sie ist die größte Barcelonas mit über 12 000 m² Gesamtfläche), sondern auch durch ihren gestalterischen Wert, ihre Struktur und ihre dekorativen Elemente, die sich zur besten Beispiel von Eisenarchitektur der Stadt zusammenfügen.

Das Gebäude wurde 2007 für umfangreiche Umbaumaßnahmen geschlossen. Gewinner der Ausschreibung der Stadt Barcelona und des für die Märkte in Barcelona zuständigen Instituts waren die Architekten Pere Joan Ravetllat, Carme Ribas und Olga Schmid. Während der Umbauarbeiten stieß man auf die Bastion Sant Antoni, eines der elf Bollwerke der mittelalterlichen Stadtmauer, einen Gutshof aus dem 16. Jh. und sogar einen Teil einer Römerstraße, die in einem Museumsbereich der restaurierten Markthalle zu sehen sein werden. Durch die Reformen gewinnt der Markt an Fläche (die dann 30 000 m2 betragen wird), von der etwa die Hälfte für den Warenverkauf genutzt wird. Darüber hinaus werden die ehemaligen Innenhöfe als öffentliche Plätze dem Publikum zugänglich gemacht.

Das Stadtviertel Sant Antoni verfügt über einen komplett neu ausgestatteten Markt, in dessen Umfeld sich in den letzten zehn Jahren eine Vielzahl neuer Boutiquen, Bars und Lokale angesiedelt haben. So gehört Sant Antoni heute zu einem der lebendigsten Distrikte Barcelonas.

 

Wegbeschreibung

Der Stadtteil Sant Antoni ist umgeben von der Gran Via de les Corts Catalanes (von der Plaça d'Espanya bis zur Plaça de la Universitat), der Ronda de Sant Antoni, der Ronda de Sant Pau und der Avinguda del Paral·lel. Einen Erkundungsgang beginnt man am besten von der Haltestelle Plaça d’Espanya der Roten Route des Barcelona Bus Turístic.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon...? Sonntags zeigt sich der Markt von einer anderen Seite und gibt den Weg frei für leidenschaftliche Sammler. Auf dem Sonntagsmarkt werden gebrauchte Bücher, Comics, Videospiele, CDs und Schallplatten, Alben, Briefmarken u. v. m. feilgeboten.
  • Insidertipp: Sant Antoni ist eines der angesagtesten Stadtviertel Barcelonas. Ein guter Platz für einen Drink oder ein informelles Abendessen.
  • Ein Muss für: Alle, die sich in das Alltagsleben eines für Barcelona typischen Stadtteils stürzen wollen.