Archäologisches Museum von Katalonien | Barcelona Bus Turístic

Aufgrund des heute, am 18. Oktober stattfindenden Generalstreiks wird der Betrieb des Barcelona Bus Turístic ausgesetzt. Weitere Informationen.

  • Home
  • Archäologisches Museum von Katalonien

Archäologisches Museum von Katalonien

Archäologische Schätze aus Katalonien, der Iberischen Halbinsel und dem Mittelmeerraum

Hola Barcelona, your travel solution

Eine 4000 m² große Dauerausstellung von der Prähistorie bis zum beginnenden Mittelalter. Das Archäologische Museum von Katalonien, in dem sich während der Weltausstellung 1929 der Palast der Graphischen Künste befand, bietet eine Reise durch die bedeutendsten archäologischen Ausgrabungsstätten Kataloniens, der Iberischen Halbinsel und anderer mediterraner Gebiete.

Sehenswertes im Archäologisches Museum von Katalonien

Das Archäologische Museum von Katalonien befindet sich auf dem Montjuïc und wurde 1932 mit dem Ziel gegründet, in einer Dauerausstellung und anhand von archäologischen Fundstücken aus der Urgeschichte und dem Altertum die Entwicklung Kataloniens und seiner Umgebung nachzuzeichnen. Die Säle und Verwaltungsräume des Museums befinden sich im alten Palast der Graphischen Künste, welcher anlässlich der Weltausstellung im Jahre 1929 errichtet und nur provisorischer Natur war. Er wurde anschließend unter der Leitung des Architekten Josep Gudiol in ein Museumsgebäude umgewandelt und widersteht bis heute dem Zahn der Zeit.

Die Dauerausstellung wurde zwischen 2010 und 2013 renoviert und zeigt anhand zahlreicher Ausstellungsstücke, Texte, Videoaufzeichnungen, didaktischer Materialien, Bilder und nachgestellter Szenen die wichtigsten Aspekte der in Katalonien, auf der Iberischen Halbinsel und im Mittelmeerraum ansässigen Kulturen.

Einige besonders interessante Bereiche der Ausstellung sind die Prähistorie mit einem Video über die Bestattungsrituale der Bronzezeit, die Frühgeschichte, in der die Iberer die Hauptrolle spielen, die Kolonialisierung durch die Griechen und Phönizier sowie die Errichtung des Römischen Imperiums. Außergewöhnliche Ausstellungsstücke sind die Weihekrone des Schatzes von Torredonjimeno aus dem 8. Jahrhundert; der Kiefer eines Neandertalers, der in Sitges gefunden wurde und mit seinen 53 200 Jahren einer der ältesten menschlichen Überreste Kataloniens ist; der iberische Schatz von Tivissa aus dem 4. und 3. Jahrhundert v. Chr., die phönizischen Götzenfiguren, die griechischen Keramiken oder die römische Statue des Priapos aus Hostafrancs aus dem 2. Jahrhundert.

 

Wegbeschreibung

Um zum Museum zu gelangen, steigt man an der Haltestelle Fundació Joan Miró der Roten Route des Barcelona Bus Turístic aus und läuft den Passeig de Santa Madrona entlang, an dem auch das Ethnologische Museum Barcelona liegt.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon...? Das Archäologische Museum von Katalonien (MAC) gehört einem Netz verschiedener Ausgrabungsstätten an, die auf dem gesamten Gebiet Katalonien verteilt zu finden sind.
  • Insidertipp: Neben der Dauerausstellung stehen dem Besucher auch zahlreiche Sonderausstellungen zur Verfügung sowie didaktische Workshops und weitere Bildungsaktivitäten, die sich vor allem an die jüngsten Besucher richten. Konsultieren Sie das Programm!
  • Ein Muss für: Freunde der Archäologie.